Franz-Jürgens-Berufskolleg

Angehende Maschinenbautechniker absolvieren Projektarbeit in Österreich an der HTL Mödling - Franz-Jürgens-Berufskolleg, Düsseldorf

Angehende Maschinenbautechniker absolvieren Projektarbeit in Österreich an der HTL Mödling

Ein fünfköpfiges Team von angehenden Maschinenbautechnikern absolvierte im Rahmen des „erasmus+“ Programms von Anfang Dezember 2016 bis Ende Januar 2017 die Projektarbeit im Abschlussjahr an der HTL Mödling, eine der größten technischen Schulen Europas.

Ziel des Projektes war es, eine Pumpensteuerungsanlage instand zu setzen und zu modifizieren. Die Anlage steuert über einen pneumatischen Muskel den Zufluss von einer Flüssigkeit. In Abhängigkeit von den Füllständen der Behälter werden die Pumpgeschwindigkeit und die Zuflussrichtung gesteuert.


Die vorhandene Anlage war steuerungstechnisch und mechanisch in die Jahre gekommen und war nicht mehr funktionsfähig. Die Pumpensteuerungsanlage wurde zunächst analysiert und entsprechend der neuesten Sicherheitsstandards neu gestaltet und in Betrieb genommen. Die Analyse, Planung und Konzeptionierung konnte im ersten Aufenthalt von drei Wochen abgeschlossen werden. Die erforderlichen Bauteile wurden dann zu Beginn des neuen Jahres beschafft und konnten während des zweiten Aufenthaltes erfolgreich verbaut werden. Anschließend wurde die neue Steuerung implementiert.

Die Studierenden konnten viele neue und wertvolle methodische, fachliche und organisatorische Erfahrungen sammeln, wobei die Bearbeitung des Projektes das Team auch vor große Herausforderungen stellte. Besonders hervorzuheben waren hierbei die zeitgenaue Materialbeschaffung und die hohe Zeitknappheit insgesamt. Die Zusammenarbeit von allen Beteiligten war hierbei der Schlüssel für die Lösung der Probleme.
Dem Projektteam ist es trotz des enormen Zeitdruckes gelungen, das Projektziel zu erreichen und konnte in der Abschlusspräsentation eine einwandfreie Anlage demonstrieren.
Die Projektgruppe wurde an der HTL Mödling sehr gut empfangen und hatte in der kompletten Projektphase engagierte und kompetente Ansprechpartner. Einen herzlichen Dank noch mal für die Unterstützung vor Ort!
Ein besonderer Dank unserer Schule gilt vor allem Herrn Razka und Herrn Kapucian, welche organisatorisch, fachlich und finanziell die Grundlage für dieses Projekt gelegt haben. Wir hoffen, dass die vielfältigen Projekte in der Zukunft mit gleichem Erfolg gestaltet werden können.