Franz-Jürgens-Berufskolleg

Abschlüsse - Franz-Jürgens-Berufskolleg, Düsseldorf

Allgemeine Hochschulreife mit Schwerpunkt Maschinenbautechnik

Schüler und Schülerinnen des Bildungsgangs erlangen im Rahmen Ihres Abiturs umfangreiche theoretische und praktische Kenntnisse im Bereich der Technik, die eine hervorragende Basis insbesondere für die Ingenieurstudiengänge darstellen.
Aufgrund der erlangten Qualifikation ist ein Studium in allen Fachrichtungen an allen Fachhochschulen und Hochschulen möglich. 

Weiterlesen ...

Ausbildungsvorbereitung mit Förderschwerpunkt Deutsch

Seit 2010 unterrichten wir junge Migrantinnen und Migranten ab 16 Jahren. Ziel ist eine altersgerechte schulische Förderung, die von der Erstförderung über eine gezielte Deutsch-Sprachförderung, berufliche Orientierung bis hin zum Hauptschulabschluss reicht. Neben regelmäßigen Fachunterricht in unseren Werkstätten sollen Praktika in Ausbildungsbetrieben die berufliche Orientierung komplettieren und den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in den beruflichen Alltag ermöglichen.

Im Anschluss an den Erwerb des Hauptschulabschlusses ist er Besuch eines weiterführenden Bildungsgangs möglich.

Weiterlesen ...

Berufliche Kenntnisse und Hauptschulabschluss nach Klasse 10

Bei regelmäßigem Schulbesuch und engagierter Mitarbeit werden berufliche Kenntnisse und Fertigkeiten in der Metalltechnik erlangt. Darüber hinaus kann der Hauptschulabschluss nach Klasse 10 erreicht werden.

Ein weiteres Ziel des Bildungsgangs ist die Berufsorientierung und -findung am Schuljahresende. Dafür erfolgt neben dem Unterricht eine berufliche Orientierung durch Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit, der Handwerkskammer und anderen Partnern in Form von Informationsveranstaltungen, Praktika und Beratungsgesprächen. Ein engagiertes Team an Lehrerinnen und Lehrern ermöglicht die Begleitung und individuelle Förderung einer jeden Schülerin und Schülers.

Weiterlesen ...

Berufliche Kenntnisse und Mittlerer Schulabschluss (FOR)

Bei regelmäßigem Schulbesuch und engagierter Mitarbeit werden berufliche Kenntnisse und Fertigkeiten in der Metalltechnik erlangt. Darüber hinaus kann der mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit und ohne Qualifikationsvermerk erreicht werden.

Ein weiteres Ziel des Bildungsgangs ist die Berufsorientierung und -findung am Schuljahresende. Dafür erfolgt neben dem Unterricht eine berufliche Orientierung durch Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit, der Handwerkskammer und anderen Partnern in Form von Informationsveranstaltungen, Praktika und Beratungsgesprächen. Ein engagiertes Team an Lehrerinnen und Lehrern ermöglicht die Begleitung und individuelle Förderung einer jeden Schülerin und Schülers.

Weiterlesen ...

Internationale Förderklassen - Anschlussförderung (IF2)

So bewerten wir deine Leistung im Fach Deutsch/Kommunikation

In Deutschland ist es wie in deinem Heimatland: In der Schule bekommst du Noten. Wenn die Noten insgesamt okay sind (In Deutschland sagt man ausreichend), dann kannst du einen Abschluss bekommen.

In der IF2 kannst du den Hauptschulabschluss (Klasse 9) bekommen. Das ist der erste Schulabschluss in Deutschland. Danach kannst du höhere Schulabschlüsse machen oder eine Ausbildung beginnen (einen Beruf erlernen).

Die Note im Fach Deutsch ist für deinen Abschluss sehr wichtig. Du musst am Ende des Schuljahres mindestens die Note 4 haben (ausreichend). Du sollst am Ende des Jahres mindestens auf dem Sprachniveau A2 Deutsch sprechen.

Weil die Noten in der Schule so wichtig sind, darfst du die Lehrerinnen und Lehrer immer fragen, wie deine Leistung im Unterricht ist. Wir möchten nämlich, dass alle Schülerinnen und Schüler in der Schule gut lernen können. Du darfst auch immer fragen, wenn du Hilfe brauchst oder wenn du Extra-Material zum Lernen haben möchtest.

Sprich uns einfach im Unterricht an!

Wie bekommst du deine Zeugnisnote?

schriftliche Leistung : sonstige Leistung  50% : 50%
Anzahl der Klassenarbeiten/Halbjahr 3
Dauer der Klassenarbeiten: 90 Minuten
Alternative schriftliche Leistung: Mündliche Prüfung, Präsentation, Praktikumsbericht

Ein Beispiel:
Deine Lehrerin gibt dir für die Mitarbeit im Unterricht (Sonstige Leistung) die Note 3. Diese Note zählt 50% für die Zeugnisnote.

Du schreibst in den drei Klassenarbeiten (Schriftliche Leistung) außerdem eine 2, eine 3 und eine 4. Du bekommst in der Schriftlichen Leistung daher eine 3  (2+3+4=9/3=3). Diese Note zählt auch 50% für die Zeugnisnote.

Wie bekommst du jetzt deine Zeugnisnote? Ganz einfach: Du musst jetzt nur die Sonstige Leistung und die Schriftliche Leistung addieren und durch 2 teilen. Dann hast du deine Zeugnisnote. Im Beispiel würdest du eine 3 auf dem Zeugnis bekommen (3+3=6/2=3).

Wie bewertet dein/e Deutschlehrer/in die Klassenarbeit (Schriftliche Leistung)?

Der Lehrer/ Die Lehrerin will wissen, wie gut du schon Deutsch gelernt hast und wie er/ sie dir helfen kann, damit du dein Deutsch weiter verbessern kannst.

In der Klassenarbeit überprüft die Lehrperson, Schreiben
ob du...
...das Unterrichtsthema der letzten Wochen verstanden hast.
...die wichtigsten Vokabeln kennst.
...Deutsch sprechen kannst (Mündliche Prüfung)
...Texte verstehen kannst.
...Texte schreiben kannst.
...Texte lesen kannst.
...die deutsche Grammatik gut kannst.
...du Wörter richtig schreiben kannst.

Wie bewertet dein/e Deutschlehrer/in den Unterricht (Sonstige Leistung)?

Der Unterricht  ist besonders wichtig. Hier kannst du jeden Tag zeigen, wie gut du Deutsch lernst. Du möchtest eine gute Note?

Dann musst du...Wissen
...gut aufpassen und lernen.
...gut mit anderen zusammen arbeiten.
...die Aufgaben im Unterricht bearbeiten (schreiben, lesen, hören, sprechen).
...deine Hausaufgaben machen.
...dein Schulmaterial in die Schule bringen.
...ein ordentliches Heft und einen ordentlichen Ordner haben.

Auch im Unterricht muss dein Lehrer/deine Lehrerin bewerten, wie gut du schon Deutsch sprichst. Er/Sie muss also auch bewerten, ob du noch viele Fehler machst oder ob du schon gut sprechen, lesen, hören und schreiben kannst.

Staatlich geprüfte/r maschinenbautechnische/r Assistent/in

Staatlich geprüfte maschinenbautechnische Assistentinnen und Assistenten können im konstruktions-, maschinen- und anlagentechnischen Bereich in industriellen und handwerklichen Produktionsbetrieben arbeiten.

Weiterlesen ...

Ausbildungsvorbereitung

Der Bildungsgang „Ausbildungsvorbereitung“ ist fester Bestandteil im Rahmen der Berufsvorbereitung und Berufsorientierung am Franz-Jürgens-Berufskolleg.

Die Stundentafel umfasst folgende Fächer
im berufsbezogenen Lernbereich:    
Fachpraxis/Theorie    
Mathematik    
Englisch    
Naturwissenschaften    

im berufsübergreifenden Lernbereich:
Deutsch/Kommunikation
Politik/Gesellschaftslehre
Religionslehre
Sport/Gesundheitsförderung

In Werkstätten werden unterschiedliche Lernträger hergestellt, wobei die Fächer Theorie und Fachpraxis die duale Ausbildung repräsentieren.

Ziele des Bildungsganges sind:

  • Verbesserung der Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit durch den Erwerb beruflicher Kenntnisse
  • Abbau von Defiziten der Lese-, Schreib- und Rechenfähigkeit
  • Berufs- und Ausbildungsberatung:
  • Analyse der individuellen Stärken der Schülerinnen und Schüler
  • Entwicklung konkreter persönlicher Anschluss- bzw. Übergangsperspektiven in das duale Ausbildungssystem bzw. in Arbeitsverhältnisse
  • Berufsfindungs- und Berufsvorbereitungspraktika
  • Erlernen individueller und gesellschaftlicher Handlungskompetenz
  • Erwerb des Hauptschulabschlusses (bei entsprechender Qualifizierung)

Ansprechpartner

Koordinatorin Herr Teske
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bereichsleiter Herr Tome
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fax: 0211.89-98698

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in

Der Ausbildungsberuf des Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikers mit den Fachrichtungen Karosserieinstandhaltungstechnik, Karosseriebautechnik, Fahrzeugbautechnik sowie der Mechaniker für Karosserieinstandhaltungstechnik werden überwiegend im Handwerk ausgebildet an den Lernorten Betrieb, Berufsschule und überbetriebliche Lernwerkstatt.

Weiterlesen ...

Kraftfahrzeugmechatroniker/in

Kraftfahrzeugmechatroniker  warten, prüfen und diagnostizieren sie fahrzeugtechnische Systeme oder setzen sie in Stand. Je nach Schwerpunkt – angeboten wird Personenkraftwagentechnik, Nutzfahrzeugtechnik, Fahrzeugkommunikationstechnik und Motorradtechnik – prüfen sie ...

Weiterlesen ...

Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Anlagenmechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sind überwiegend in Installationsbetrieben, aber auch bei Hausmeisterdiensten oder technischen Wartungsdiensten beschäftigt. Sie arbeiten auf Baustellen, in Wohn- und Betriebsgebäuden sowie in Werkstätten. Weitere Schwerpunkte bilden der Service und die Beratung vor Ort beim Kunden.

Weiterlesen ...

Fachangestellte/r für Bäderbetriebe

Sie beaufsichtigen den Badebetrieb in Frei- und Hallenbädern und überwachen die technischen Anlagen. Sie sind verantwortlich für den reibungslosen Ablauf des Badebetriebs und haben dafür zu sorgen, dass die Haus- und Badeordnung eingehalten wird.

Weiterlesen ...

Technische/r Systemplaner/in Versorgungs- und Ausrüstungstechnik

Sie fertigen Unterlagen für die Herstellung und Montage von Anlagen der Versorgungs- und Ausrüstungstechnik. Sie arbeiten in Konstruktions- und Planungsbüros von Betrieben der Gebäude- und Anlagentechnik sowie in Ingenieurbüros.

Weiterlesen ...

Fachkraft für Metalltechnik

Die Fachkräfte für Metalltechnik sind Spezialisten für das Fertigen, Montieren und Herstellen von Bauteilen, Baugruppen und Konstruktionen aus Metall. Sie bedienen Maschinen sowie Fertigungsanlagen und überwachen die meist automatisch ablaufenden Bearbeitungsvorgänge. Die Ausbildung ist in den vier Fachrichtungen Konstruktionstechnik, Montagetechnik, Umform- und Drahttechnik sowie Zerspanungstechnik möglich.

Weiterlesen ...

Fachpraktiker/in für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Fachpraktiker und Fachpraktikerinnen für Kreislauf- und Abfallwirtschaft wirken u. a. bei Eingangskontrollen in Abfallentsorgungsbetrieben mit. Sie nehmen Abfälle und Altgeräte an, sortieren sie, bedienen automatische Trenn- und Sortieranlagen, lagern und transportieren die Materialien fachgerecht.

Weiterlesen ...

Feinwerkmechaniker/in

Feinwerkmechaniker/innen fertigen, warten und reparieren Maschinen und Anlagen. Sie weisen Kunden in den Betrieb von Anlagen ein und arbeiten in Werkstätten, Fabriken, Montagebaustellen und im Unternehmen des Kunden. Die Ausbildung ist in den vier Schwerpunkten Feinmechanik, Maschinenbau, Werkzeugbau und Zerspanungstechnik möglich.

Weiterlesen ...

Gießereimechaniker/in

Gießereimechaniker/innen stellen Gegenstände aus verflüssigtem Metall her. Sie fertigen Gießformen an, richten sie ein, schmelzen Metall, bedienen die Gießanlagen und kontrollieren die Gussstücke. Die Ausbildung ist in den Fachrichtungen Handformguss, Maschinenformguss sowie Druck- und Kokillenguss möglich.

Weiterlesen ...

Industriemechaniker/in

Industriemechaniker/innen sind Spezialisten für die Herstellung, Montage, Instandhaltung und Automatisierung technischer Systeme. Die Ausbildung ist in den vier Einsatzgebiete Feingerätebau, Instandhaltung, Maschinen- und Anlagenbau und Produktionstechnik möglich.

Weiterlesen ...

Konstruktionsmechaniker/in

Konstruktionsmechaniker/innen fertigen, montieren und demontieren u. a. Stahlbauteile, Aufzüge, Transport- und Verladeanlagen, Schutzgitter, Verkleidungen, Treppen, Türen, Behälter, Schutzeinrichtungen.

Weiterlesen ...

Maschinen- und Anlagenführer

Maschinen- und Anlagenführer/innen richten Fertigungsmaschinen und -anlagen ein, nehmen sie in Betrieb, bedienen sie und halten sie instand.

Weiterlesen ...

Mechatroniker/in

Mechatroniker/innen bauen aus mechanischen, elektrischen und elektronischen Bestandteilen komplexe mechatronische Systeme. Sie stellen die einzelnen Komponenten her, montieren sie zu Systemen und Anlagen, nehmen sie in Betrieb und halten sie instand.

Weiterlesen ...

Metallbauer/in

Metallbauer/innen stellen Stahl- und Metallbaukonstruktionen her, montieren sie und halten sie instand. Folgende Fachrichtungen sind möglich: Konstruktionstechnik, Metallgestaltung, Nutzfahrzeugbau, Restaurierungsarbeiten.

Weiterlesen ...

Technische/r Modellbauer/in

Technische Modellbauer/innen stellen Modelle für die Einzel- und Serienfertigung sowie zu Demonstrationszwecken her. Die Ausbildung ist in den Fachrichtungen Anschauung, Gießerei sowie Karosserie und Produktion möglich.

Weiterlesen ...

Technische/r Produktdesigner/in

Technische Produktdesigner/innen erstellen und modifizieren 3D-Datensätze und Dokumentationen für Bauteile und Baugruppen auf der Grundlage von technischen und gestalterischen Vorgaben. Sie berücksichtigen dabei Fertigungsverfahren und Werkstoffeigenschaften, planen und koordinieren Arbeitsabläufe und Konstruktionsprozesse.

Weiterlesen ...

Zerspanungsmechaniker/in

Zerspanungsmechaniker/innen sind Fachleute für die Herstellung von Bauelementen durch spanabhebende Bearbeitungsverfahren in Einzel- und Serienfertigung. Zu ihren Aufgaben gehören u. a. das Vorbereiten, Durchführen und Überwachen von Fertigungsabläufen.

Weiterlesen ...

Fachhochschulreife in einem Jahr (Vollzeit) oder 2 Jahren (Teilzeit) und vertiefte berufliche Kenntnisse

Dieser Bildungsgang bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, entweder in einem Jahr in Vollzeitform oder in 2 Jahren in Teilzeitform die Fachhochschulreife und vertiefte berufliche Kenntnisse zu erwerben.

Weiterlesen ...

Fachhochschulreife in zwei Jahren und vertiefte berufliche Kenntnisse

Dieser Bildungsgang bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, in zwei Jahren in Vollzeitform die Fachhochschulreife und vertiefte berufliche Kenntnisse zu erwerben.

Weiterlesen ...

Aufbaubildungsgang Betriebswirtschaft

Staatlich geprüfte Technikerinnen und Techniker, die sich beruflich weiterentwickeln wollen und Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen haben, können sich mit dem einjährigen teilzeitschulischen Aufbaubildungsgang Betriebswirtschaft weiter qualifizieren. Sie erhöhen ihren Marktwert auf dem Arbeitsmarkt durch die Zusatzqualifikation Betriebswirtschaft.

Weiterlesen ...

Staatlich geprüfte Techniker/innen Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik

Technikerinnen und Techniker der Fachrichtung Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik projektieren, planen und berechnen Anlagen und Systeme dieser Technikbereiche. Sie überwachen und steuern den Bau, die Montage und den Betrieb der Anlagen. Sie nehmen Aufgaben im technischen Kundendienst, im Vertrieb und in der Schulung wahr. Ein weiteres Aufgabenfeld liegt in der Beratung unterschiedlichster Kunden, insbesondere Architekten, Investoren, öffentliche und privater Bauherren und im Facility-Management.

Weiterlesen ...

Staatlich geprüfte Techniker/innen Maschinenbautechnik

Maschinenbautechniker/innen bauen Maschinen und Anlagen aller Art für unterschiedlichste Anwendungszwecke. Die Einsatzbreite überspannt alle Bereiche der Fertigungs- und Verfahrenstechnik, den Konstruktionsbereich, die Produktionsplanung und -steuerung einschließlich des Qualitätsmanagements sowie die Materialwirtschaft und den Vertrieb.

Weiterlesen ...

AdA-Schein Vorbereitungskurs

Sie sind erfolgreich im Beruf tätig?
Sie bilden sich z.Zt. zum Staatlich geprüften Techniker/in fort?
Sie möchten als Ausbilder/in Verantwortung übernehmen?
Sie möchten sich beruflich und pädagogisch weiterqualifizieren?

Dann können Sie den AdA-Schein durch eine Prüfung von der IHK erwerben. Am FJBK können Sie sich - parallel zu Ihrer Technikerausbildung - auf die AdA-Prüfung vorbereiten.

Weiterlesen ...

Das KMK-Fremdsprachenzertifikat

Englisch im Berufsfeld Metalltechnik
auf Stufe II (entspricht B1 des GeR) oder auf der Stufe III (entspricht B2 des GeR)

Für wen?

Schülerinnen und Schüler aller teilzeitschulischen Bildungsgänge,  
Studierende der Fachschule für Technik am FJBK

Warum?

Das Zertifikat

•    ist unabhängig von der Zeugnisnote im Fach Englisch
•    schafft vergleichbaren Rahmen bei Institutionen und Betrieben
•    verbessert Chancen auf dem europäischen Arbeitsmarkt
•    dient dem Nachweis von Englischkenntnisse zum Erwerb des Mittleren Schulabschlusses (Stufe II)
•    wird von manchen Hochschulen im Bereich der fachbezogenen Fremdsprachenkenntnisse anerkannt (Stufe III)
•    weist folgende Kompetenzen nach:

Rezeption

Fähigkeit, gesprochene und geschriebene fremdsprachliche Mitteilungen zu verstehen

Produktion

Fähigkeit  berufstypische Standardschriftstücke zu verfassen bzw. formulieren

Mediation

Fähigkeit, Texte von der Fremdsprache in die Muttersprache und umgekehrt zu übertragen, um als Mittler zwischen Partnern zu fungieren

Interaktion

Fähigkeit, Gespräche zu führen, zuzuhören und auf den Gesprächspartner angemessen in der Fremdsprache zu reagieren

Schriftliche Prüfung:

90 Minuten auf Stufe II (B1); 120 Minuten auf Stufe II (B2)
Rezeption (ca. 40%), Produktion (ca. 30%), Mediation (ca.30%)

Mündliche Prüfung:  

20 Minuten auf Stufe II (B1); 25 Minuten auf Stufe III (B2)
Partnerprüfung, bei der die Prüflinge in einem Rollenspiel interagieren (Interaktion)

Vorbereitung:

Dienstag, den 13.12.2016,
Dienstag, den 17.1. 2017,
Dienstag, den 21.3. 2017
jeweils von 17.00 Uhr bis 20.15 Uhr
in der Färberstr. 34, Raum F022

Noch Fragen???  

Informationen und verbindliche Anmeldung bei G. Maaß

EDV-Führerschein

stedv fuehrerschein img 1Im Bereich der EDV-Qualifizierung stellt der Staatlich geprüfte EDV-Führerschein NRW für die Schülerinnen und Schüler an Berufskollegs ein interessantes Qualifizierungsangebot dar. Ab dem Schuljahr 2009/2010 haben wir die Möglichkeit, diese Zusatzqualifikation zu vergeben.

Weiterlesen ...

Fachhochschulreife für staatlich geprüfte Techniker/innen

Für die Studierenden in den Abschlussklassen der Fachschule bieten wir die Möglichkeit an, durch einen Zusatz-Mathekurs und die anschließende Prüfung den FHR-Abschluss zu erwerben.